1. Liga: Team Argovia 3 verpasst eine Vorentscheidung im Abstiegskampf

von Daniel Fricker

Unser Team in der 1. Liga gelang in der Doppelrunde vom 22. Januar (mit Mittagessen bei Nicole Wadhawan) eine gute Operation. Gegen die leicht stärker einzustufenden Team Baden 2 und BC Stansstad resultierten nach teils hochspannenden Spielen je zwei knappe 4:3-Siege, wonach das Team Argovia 3 zwischenzeitlich vom zweitletzten auf den vierten Platz der Tabelle hochkletterte.

Gegen Reussbühl, das momentan auf dem zweiten Abstiegsplatz liegt, wollte man nun einen nächsten entscheidenden Schritt aus dem Abstiegskampf machen. Die mit der Verstärkung von Reto Wettstein in Luzern angereiste Mannschaft war dementsprechend höchstmotiviert.

Das Damendoppel konnten Rita und Andrea denn auch souverän in zwei Sätzen für sich entscheiden, während Elia und Dani F. beim 19:21 und 22:24 wenig Glück beschert war. Elia konnte danach leider auch das Einzel nicht für sich entscheiden. Dafür konnte Dani F. das spannende Herreneinzel 2 für knapp in drei Sätzen gewinnen. Da Andrea im Dameneinzel keinen Coup gelang, mussten die restlichen Spiele für einen Sieg gewonnen werden. Reto konnte dann auch mit einer Parforce-Leistung im Herreneinzel 1 einen dritten Satz erzwingen, den er mit 21:7 sensationell klar für sich entscheiden konnte. Leider wurde das abschliessende Mixed von Rita und Reto nicht gewonnen, sodass am Schluss trotzdem eine 3:4-Niederlage resultierte.

Mit immerhin einem Punkt aus dem Direktduell gegen den Abstieg, konnte das Team Argovia 3 den 5. Rang etwas festigen. Doch im Abstiegskampf geht es sehr eng zu und her. Man ist nie von einer Überraschung gefeit. Dies gilt aber auch für die eigene Mannschaft – und so wird man versuchen, bei der nächsten Begegnung gegen den zweitplatzierten Adliswil den nächsten Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.