Am kommenden Wochenende steht die erste Doppelspielrunde bevor. Und es wird nicht einfach für unser Team: Am Samstag kommt der BC Uzwil zum Heimspiel in die Burkertsmatt und am Sonntag geht es dann auswärts nach La Chaux-de-Fonds.

Samstag: Der BC Uzwil will es dieses Jahr (endlich) wieder schaffen und den Titel holen. Sie gewannen ihr Auftaktspiel gegen Union Fribourg-Tafers klar mit 6:2. Ihre Nr. 1 im Herreneinzel (Pochtarev) ist derzeit auch die Top-Nr. 1 in der Schweizer Rangliste und konnte Pedro Martins in der letzten Saison eine seiner beiden einzigen Niederlagen abringen. Neben Utrosa (Top 10) haben sie neu den Doppel- und Mixedspezialisten Maas aus den Niederlanden verpflichtet und „leisten sich den Luxus“, den zig-fachen Schweizermeister Bösiger in der NLB spielen zu lassen … Bei den Frauen setzt Uzwil auf die erfahrenen Spielerinnen Hantz und Pelling. Das wird eine spannende Begegnung, sind doch alle Begegnungen völlig offen und es wird sicherlich auf die Tagesform jedes einzelnen ankommen.

Am Sonntag muss unser Team nach La Chaux-de-Fonds. Die Mannschaft aus der Romandie gewann ihr Auftaktspiel gegen Yverdon überraschend deutlich mit 6:2 und kann neu neben den starken Herren auf Sabrina Jaquet zählen kann. Die 3. der Europameisterschaften wird erstmalig wieder für ihren Heimatverein in der Schweiz spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.