NLB: Gute 6 Punkte aus zwei Spielen

Wie erwartet und erhofft legte die zweite Mannschaft schon am Donnerstagabend gegen den Tabellenletzten Baselland mit einem 7:1 vor; „nur“ das 3. Herreneinzel überliessen sie dem Gegner. Am Samstag ging es dann nach Winterthur gegen den Tabellennachbarn Vitudurum. Leider forderte die Grippe Tribut und so kam der Youngster Yanis Aurilio zu seinem ersten Einsatz in der NLB. Schon im zweiten Herrendoppel, welches er nur knapp an der Seite von Roger Bugmann verlor, zeigte Aurilio, dass er an seine Chance glaubte. Im 3. Herreneinzel nutzte er diese und schlug einen ehemaligen Teamkollegen glatt in zwei Sätzen. Da auch die Damen mit Mirjam Abegglen (Dameneinzel), wie auch Chantal von Rotz mit Céline Dagelet (Damendoppel) erfolgreich waren, lag es wieder einmal am Mixed, das Unentschieden noch zu ermöglichen. In spannenden drei Sätzen konnte sich Chantal von Rotz mit Silvan Furrer hauchdünn im 3. Satz mit 21:19 durchsetzen und sicherte so dem arg ersatzgeschwächtem Team die Punkteteilung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.